Twilight - at the very beginning

Ein Twilight RPG am Anfang des ersten Filmes!
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Alice Cullen

Nach unten 
AutorNachricht
Alice Cullen
hyperactive little pixie
avatar

Anzahl der Beiträge : 5
Anmeldedatum : 13.06.11
Alter : 32
Ort : Graz/Österreich

BeitragThema: Alice Cullen   Mi Jun 15, 2011 7:51 pm

STECKBRIEF VON:
Alice Cullen





***GENERAL INFORMATION***


Vorname:
Mary Alice
(Rufname: Alice)

Nachname:
Brandon Cullen

Wesen:
Vampir

Ernährung:
Tierblut

Geburtstag:
1901

Alter:
bei der Verwandlung: 19

Vampiralter
104

Position bzw. Beruf
Schülerin

Wohnort:
Forks, Washington

Gesinnung:
Gut

Gabe:
Alices Gabe ist es in die Zukunft sehen zu können. Ihre Visionen sind allerdings subjektiv. Entscheidet sich der, um den es in der Vision geht, um, ändert sich diese auch. Sie kann auch bewusst in die Zukunft bestimmter Personen sehen. So hat sie Jaspers immer im Blick, wenn sie z. B. in der Schule sind, damit sie und ihre Geschwister eingreifen können, wenn sein Blutdurst ihn zu übermächtigen droht.



***A FAMILY IS INDISPENSABLE***


Adoptiv-Mutter:
Esme Cullen

Adoptiv-Vater:
Carlisle Cullen

Adoptiv-Geschwister:
Rosalie Hale, Emmett Cullen und Edward Cullen

Sonstige:
eine Nichte von ihrer leiblichen Schwester Cynthia Brandon

Haustiere:
keines

Familienstand:
verheiratet mit Jasper Hale



***YOUR APPEARANCE***

Haare:
Alices Haare sind sehr kurz, schwarz und stehen nach allen Seiten ab.

Augen:
Wie jeder in ihrer Familie hat Alice goldene Augen, die kennzeichnend sind für den vegetarischen Lebensstil. Wenn sie Durst hat, sind ihre Augen schwarz.

Kleidung:
Alice kleidet sich sehr modebewusst. Da Shoppen zu einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen zählt, hat sie immer die neusten Klamotten zuhause und trägt nie etwas zwei mal.

Statur:
Von der Statur her ist sie sehr klein, gerade mal 1,48m, und sehr zierlich. Ihr Aussehen und auch ihre anmutige Bewegung erinnern an eine Elfe.

Besonderheiten:
Wie alle Vampire, hat auch Alice sehr blasse, kalte und steinharte Haut. Unter ihren Augen befinden sich Augenringe, die intensiver werden, je durstiger sie wird.



***HOW YOU REALLY ARE***

Charaktereigenschaften:
Alice ist fröhlich und oft ziemlich aufgedreht. Sie versteht es andere mit ihrer guten Laune und ihrem Optimismus anzustecken. Durch ihre offene und hilfsbereite Art ist es schwer sie nicht zu mögen. Manchmal kann sie aber auch sehr nervig sein, vor allem, wenn etwas nicht nach ihrem Kopf geht. Dann redet sie einem gerne ein schlechtes Gewissen ein, bis derjenige schließlich doch nachgibt. Alice kann nie wirklich still sitzen. Sie liebt es zu shoppen und so ihre Familie ständig neu einzukleiden. Auch organisiert sie gerne Partys. Jasper und ihre Familie stehen bei ihr an erster Stelle. Für deren Sicherheit würde Alice alles tun.

Stärken:

+ ihre Gabe
+ ihre ansteckende Fröhlichkeit
+ Vertrauenswürdigkeit
+ Organisationstalent
+ Sturheit

Schwächen
- Jasper
- ihre Familie
- kann ein „Nein“ schlecht akzeptieren
- ist manchmal nervig
- Dickköpfigkeit

Vorlieben:

• Jasper
• ihre Familie
• Modedesign
• Baseball
• schnelle Autos
• Partys

Abneigungen:

• die Volturi
• Gestaltwandler
• Gewalt



***YOUR PAST & PRESENT***

Lebenslauf:
Alice wurde 1901 als Tochter eines Juweliers und Schmuckhändlers und einer Hausfrau in Biloxi, Mississippi geboren. Sie wuchs zusammen mit ihrer 9 Jahre jüngeren Schwester Cynthia in einem bürgerlichen Haushalt auf. Schon früh war klar, dass sie anders war. Bereits in ihrem menschlichen Leben hatte sie die Fähigkeit in die Zukunft sehen, welche sich allerdings in ihrer Kindheit eher in Ahnungen äußerte, als in konkreten Bildern. Zuerst fanden ihre Eltern diese Prophezeiungen noch amüsant. Mit der Zeit jedoch wurde Alice mit ihren Vorhersagen etwas zurückhaltender, da sie sich ungern lächerlich machte, wenn ihre Vorahnungen sich doch als falsch erwiesen. Die Leute begannen schlecht über das Mädchen zu reden, da die wenigen Vorhersagen, die sie noch äußerte, häufig genug zutrafen. Alices Mutter riet ihr deshalb, sie in Zukunft besser für sich zu behalten. Mit achtzehn hatte sie gelernt ihre Gabe weitgehend zu ignorieren, fühlte sich aber manchmal doch verpflichtet ihr Schweigen zu brechen. Das jedoch ging meistens nicht gut aus und Alice wurde für das Unglück verantwortlich gemacht. Einmal flehte sie ihren Lieblingscousin, der in den Westen gehen wollte, um sich eine neue Existenz aufzubauen, an diese Pläne fallen zu lassen. Als er schließlich auf dem Weg dorthin bei einem Unfall ums Leben kam, gaben ihre Tante und ihr Onkel ihr die Schuld daran. Schließlich hatte Alice dann ihre bis dahin schrecklichste Vision. Sie sah, wie ihre Mutter auf dem Weg in die Stadt an einer einsamen Stelle ermordet wurde. Ihre Mutter glaubte ihr sofort, als sie dieser davon erzählte. Sie schloss sich mit ihren beiden Töchtern und einer geladenen Pistole im Haus ein. Als Mr. Brandon von einer Reise zurückkehrte, fand er ein schmutziges Haus und drei völlig verschreckte Frauen darin vor. Nachdem er, auf das Drängen seiner Frau hin, ergebnislos das Gebiet entlang der Straße abgesucht hatte, verbot er seiner Tochter Alice die Familie noch einmal derart in Angst und Schrecken zu versetzen. Alices Visionen hörten jedoch nicht auf und ihr Vater nannte sie daraufhin hysterisch, als sie davon erzählte. Die Familie führte ihren normalen Alltag weiter, solange Mr. Brandon zuhause war. Wenn er jedoch auf Reisen war, versuchte Mrs. Brandon auf die verzweifelten Warnungen ihrer Tochter zu hören. Als einen Monat lange nichts passiert war ließ ihre Vorsicht allmählich nach. Sie erwiderte wieder die Besuche ihrer Freundinnen und ging auch wieder zum Nähkreis. Anfangs nahm sie immer ihre Waffe mit, doch auch das hörte bald auf. Eines Morgens jedoch hatte Alice plötzlich die deutliche Vision eines Mannes der mit seinem Wagen gerade den ihrer Mutter auf einen Steilhang zuschob, an dem sie auf dem Weg in die Stadt vorbei musste. Ihre Mutter war tatsächlich vor einer Weile mit dem Wagen weggefahren, und so rannte Alice ihr nach, begleitet von Bildern wie der Fremde auf das zerschmetterte Auto hinab blickte, um sicher zugehen, dass dort keine Lebenszeichen mehr zu entdecken waren. Dann sah sie, wie er vom Tatort wegfuhr, und wusste, dass sie zu spät kommen würde, rannte aber dennoch weiter. Der Tod von Alices Mutter wurde als Unfall deklariert, obwohl Alice dem widersprach. Ihr Vater jedoch befahl ihr zu schweigen. Keine sechs Monate heiratete ihr Vater eine Frau, die nur 10 Jahre älter war als Alice selbst. Diese verhielt sich Alice gegenüber sehr abweisend, verwöhnte aber ihre Schwester Cynthia nach Stich und Faden. Schon bald bemerkte Alice, dass da etwas nicht stimmte, vor allem durch achtlos hingeworfene Bemerkungen ihrer Stiefmutter und Hinweisen darauf, dass diese Ehe bereits vor dem Tod ihrer Mutter geplant war. Sie ging mit ihrem Verdacht zu ihrem Vater, der daraufhin schrie und tobte, wie sie es wagen könne, seine neue Frau zu verleumden. In der Nacht nach diesem Streit sah sie in einer Vision, wie ihr Vater dem Fremden, der ihre Mutter getötet hatte, Geld gab und dann auch noch, wie sich dieser mit einem Messer über sie beugte. Alice erkannte zu spät, dass sie sich der falschen Person anvertraut hatte. Sie rannte zum Haus ihrer Tante und ihres Onkels um diesen davon zu erzählen. Ihre Tante jedoch drängte sich von der Veranda und forderte ihren Mann auf die Hunde auf Alice zu hetzen. So rannte sie schließlich weiter in die Stadt zum Büro des Marshalls, das bereits hell erleuchtet war. Ihre Tante und ihr Vater waren schneller gewesen und hatten den Marshall darüber informiert, dass Alice verrückt geworden war. Sie beschuldigte ihren Vater seiner Verbrechen und ihre Stiefmutter der Komplizenschaft, aber niemand glaubte ihr. Der Marshall wurde gut bezahlt, dass er Alice ohne großes Aufheben in einer weit entfernten psychiatrischen Klinik verschwinden ließ. Bei der Einlieferung wurde ihr der Kopf geschoren, da der Ausbruch einer Typhus-Epidemie drohte. Auch wurde sie mit Elektroschocks behandelt, durch die sie zwar ihr Gedächtnis verlor, aber zu ihrer früheren Lebensfreude zurückfand, da sie die schrecklichen Ereignisse der jüngsten Vergangenheit einfach vergessen hatte. In dieser Anstalt arbeitete ein Vampir, der sich den Vorteil zu Nutze machte, hier über einen Vorrat an Menschen zu verfügen, deren Tod niemanden interessierte. Er fand Gefallen an Alice und schützte sie, wo er nur konnte. Ihm fielen auch ihre übersinnlichen Fähigkeiten auf, schließlich wusste sie immer schon im Voraus, wann er sie wieder besuchen würde. Eines Tages hatte Alice dann eine Vision von James, wie er in ihrer weit entfernten Heimatstadt ihre alte, verblasste Spur aufnahm. Sie sah auch, dass er sie finden würde. Als sie es dem Vampir erzählte, glaubte er ihr sofort. Er wollte mit ihr fliehen, doch Alice sah, dass James sie trotzdem finden würde. Egal was sich der Vampir ausdachte, alles endete unweigerlich bei James. Schließlich beschloss er Alice zu verwandeln, obwohl die Verwandlung möglicherweise nicht schnell genug voranschritt um James davon abzuhalten sie doch noch zu töten. Obwohl er wusste, dass er gegen einen so kampferprobten Tracker nicht die geringste Chance hatte, stellte er sich James trotzdem in den Weg und wurde von diesem aus Rache getötet. Die Schmerzen der Verwandlung hatten auf Alice eine ähnliche Wirkung wie die Elektroschocks. Als sie alleine in ihrem Versteck wieder erwachte, konnte sie sich weder an die psychiatrische Anstalt erinnern, noch an den Vampir, der sie verwandelt hatte, oder dass James der Anlass dazu war. Ihre übersinnlichen Fähigkeiten jedoch hatten sich gesteigert und sie konnte so in ihren Visionen sehen, welche Zukunft für sie die beste war. Alices erste konkrete Vision als Vampir war die von Jasper Whitlock. Sie wusste, dass er einmal ihr Gefährte sein würde, doch wusste sie auch, dass er noch nicht bereit dafür war. Sie beschloss auf ihn zu warten, anstatt nach ihm zu suchen. In der Zwischenzeit übte sie sich darin – wenngleich mit wechselndem Erfolg -, vegetarisch zu leben, da sie wusste, dass sie und Jasper sich später den Cullens anschließen würden. Im Jahr 1948 begab sie sich dann in das kleine Lokal in Philadelphia, von dem sie wusste, dass sie und Jasper sich dort treffen würden. Trotz ihrer für ihn höchst rätselhaften Begrüßung war Jasper auf Grund seiner emphatischen Fähigkeiten in der Lage, die Bedeutung dieses Augenblicks zu erfassen. Alice hatte sich schon längst in den großen, blonden Vampir verliebt, und auch Jasper lernte rasch, diese Liebe zu erwidern. Ihr zuliebe versuchte sich auch Jasper an die vegetarische Lebensweise zu gewöhnen. Als die beiden sich 1950 den Cullens anschlossen konnte Alice ihren Durst bereits ebenso gut beherrschen, wie die übrigen Familie, während Jasper weiterhin große Schwierigkeiten damit hatte. Im selben Jahr noch heirateten die beiden. Alice liebt alle Mitglieder ihrer neuen Familie gleichermaßen, doch mit Edward verbindet sie eine besonders tiefe Zuneigung, da er mit seiner Fähigkeit des Gedankenlesens als Einziger versteht, was es bedeutet, ständig mit solchen Visionen leben zu müssen.



***OTHER THINGS***

Avatar-Person:
Ashley Greene

Benutzertitel:
hyperactive little pixie

Realer Name:
Nadine

Mädchen / Junge?
Mädchen

Dein Geburtstag?
17.12.1985

Alter:
25

Zweitcharakter:
noch keiner

Weitergabe von Set / Steckbrief und Charakter?
Set: nein
Steckbrief: nein
Charakter: ja

Regeln gelesen?
Ja, natürlich

Codewort?
*edit by Bella - love can be a curse or a blessing!

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Bella Swan
a normal girl in love with a vampire
avatar

Anzahl der Beiträge : 6
Anmeldedatum : 12.06.11
Alter : 25
Ort : Forks

Steckbrief
Wesen: Mensch
Alter: 17
Familienstand: Single

BeitragThema: Re: Alice Cullen   Mi Jun 15, 2011 8:03 pm

Sehr schöner Stecki^^
WoB!

_________________
~ There are three things I am absolutely sure about ~



Firstly, he is a vampire. Secondly, a part of him and I don't know how strong this part is, thirsts for my blood and thirdly, I am unconditionally and irrevocable in love with him!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dark-future.forumieren.com/
 
Alice Cullen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Alice Kurosagi
» >They live among us ...< | Fantasy Vampire Rpg
» Alice Van Alucard (4. Charakter von Mika / Sand-Magierin)
» Alice Doll , The Puppeteer
» Gründungsfest mit Monstershow (Lysander und Alice)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Twilight - at the very beginning :: All about the Characters :: Angenommene Charaktere :: Cullens-
Gehe zu: